Google ersetzt Universitätsdiplome mit Karriere-Zertifikaten

22. Juni 2021 — Michael Ilic

Keiner ist bekannter dafür die Hoheit über mehr Informationen zu haben als Google. Während klassische Diplome schon länger nicht mehr so relevant waren will Google sie jetzt ganz ins Abseits schicken.

Google ersetzt Universitätsdiplome mit Karriere-Zertifikaten

Wirft man einen Blick auf die letzte Stack Overflow Umfrage unter Entwicklern aus dem Jahr 2020 zeigt sich, dass unter allen beruflichen Entwicklern mehr als ein Drittel nicht mal einen Bachelor-Abschluss haben. Schaut man dann noch genauer hin zeigt sich auch, dass unter denen mit Universitätsabschluss nur knapp über 60% Informatik studiert haben. Das zeigt, dass ein beachtlicher Teil der aktuell eingestellten Programmierer bereits entweder kein Diplom haben oder in einem anderen Fach.

Auch Elon Musk hat Anfang 2020 gesagt, dass man keinen Universitätsabschluss braucht um bei Tesla zu arbeiten. "Studieren sei eher nur zum Spaß und nicht zum Lernen" hat er ein paar Monate später noch ergänzt. Unter Software Entwicklern ist dies schon länger offensichtlich, denn moderne Job Interviews testen in der Regel nur noch Grundwissen und Verständnis ab. Die eigentliche Eintrittskarte zum Interview oder in den Job ist ein (GitHub) Portfolio aus Projekten, die das Können widerspiegeln.

Ob diese Projekte allerdings immer genug in die Tiefe gehen oder arbeiten im Team ersetzen können ist nicht immer gegeben. Google hat deswegen seit kurzer Zeit erste IT Karriere-Zertifikate für IT Automation mit Python im Angebot. Diese Kurse haben keine Voraussetzung, finden nur online statt und dauern etwa 6 Monate für etwa $50 pro Monat. Die am Ende des Kurses erworbenen Zertifikate sollen zusammen mit einem Projekt Portfolio dann einen einfacheren Einstieg in einen entsprechenden Job ermöglichen. Google's Senior Vice President of Global Affairs, Kent Walker, schrieb dazu auf Twitter: "Wir werden diese Karriere-Zertifikate in unserem eigenen Einstellungsprozess gleichwertig wie ein 4-Jahres Diplom an einer Universität für diese Stellen behandeln".

Das sind erfreuliche Nachrichten für alle, die darüber nachdenken wo sie ihre Zeit besser einsetzen sollten. Ein klassisches Universitätsdiplom ist nach so einem Schritt von einem Tech-Giganten wie Google weniger wichtig geworden. Damit öffnen sich neue Türen und Wege in den Traumberuf für viele, denen das Schulsystem nicht liegt, sondern Praxis mehr im Vordergrund steht. Auch Tech-Firmen profitieren von dieser Entwicklung, denn nicht nur wird IT Bildung zugänglicher für einen größeren Personenkreis, sondern am Ende der Tech-Ausbildung sind die Kandidaten besser auf moderne Aufgaben vorbereitet.

Auch wir von unison bieten ein ähnliches Modell zu dem von Google an. Unser Ziel ist es IT Ausbildungen, die einen echten Praxisbezug haben und aus der Wirtschaft kommen für möglichst jeden anzubieten. Die drei unterschiedlichen Stufen in denen wir Kurse anbieten sind Starter, also keine Vorkenntnisse nötig, Junior, wenn du bereits Kontakt mit Programmieren hast oder Profi, falls du schon Programmieren kannst. Somit können wir Kurse für jemanden anbieten, der auf Arbeit ein CMS System benutzt und sich hier zu unsicher fühlt oder aber auch für einen Tech Stack Developer, der eine neue Programmiersprache auf schnelleren und einfacheren Weg lernen will. Am Ende eines jeden Kurses steht ebenfalls der Erwerb eines Zertifikats, das klar das Können des Teilnehmers ausweist und somit als berufliche Qualifikation gilt.